Kletterzubehör Clipstick


Hersteller

Clipstick
 

Ein Clipstick ist ein sinnvoller Teil einer jeden Kletterausrüstung und ein inzwischen in der Klettergemeinde akzeptiertes Hilfsmittel, das beiträgt Unfälle zu vermeiden.

Der Clipstick wird verwendet, um den ersten Haken einer Klettertour vom Boden aus einzuhängen, was einen unangenehmen Bodensturz komplett verhindert. Draußen am Fels befinden sich die ersten Haken oft erst mehrere Meter über dem Boden.

Der Clipstick kann jedoch auch verwendet werden, um ein spezielles Projekt, oder eine Klettertour die über dem persönlichen Limit liegt, komplett von unten einzuhängen. Hier hängt man einen Haken nach dem anderen ein und zieht sich dann am eingehängten Seil nach oben, bis man am Top angekommen ist. Anschließend kann die Tour ohne Leistungsdruck und Sturzangst im Toprope geklettert werden.

Einige Clipsticks bieten zudem die Möglichkeit weit entfernte Griffe zu putzen, oder gar eine Klettertour wieder abzubauen, indem die Expressen wieder aus dem Haken ausgehängt werden.

Clipsticks werden in verschiedenen Längen angeboten: Umso länger der Clipstick ausfahrbar ist, umso weiter entfernte Haken kannst du damit einhängen. Eine maximal Länge von 3,50m reicht in den allermeisten Klettergärten total aus. Willst du schlecht abgesicherte Klettertouren, z.B. in alpinen Wänden oder Mehrseillängentouren mit dem Clipstick einhängen, darf es auch mehr Länge sein. Auf Reisen sind Clipsticks nach dem Zeltgestänge- oder Lawinensondenprinzip sinnvoll. Diese Clipsticks sind zwar nicht so stabil wie die Modelle mit Teleskoptechnik, dafür extrem leicht und platzsparend! Nachteil bei dieser Art Clipstick ist, dass das Einhängen nicht so leicht von der Hand geht wie bei steiferen Modellen.

Wir haben ein Video für euch gedreht, das die Verwendung eines Clipsticks erklärt:

 

Nach oben