Artikelsuche
Kategorien
Logo 'PayPal empfohlen'
Home  » Klettern + Bouldern » Klettergurte


Klettergurte







1 2 3 4 5 6

Camp Flint - Klettergurt
Camp Flint - Klettergurt
Statt UVP 46,00€
39,90€
Edelrid Loopo Light - Klettergurt
Rating: 1
Edelrid Loopo Light - Klettergurt
35,90€
Black Diamond Momentum DS - Klettergurt
Black Diamond Momentum DS - Klettergurt
Statt UVP 59,90€
47,90€
Ocùn WeBee - Kletterset - Klettergurt + Tuber + Karabiner + Chalkbag + Chalk
Ocùn WeBee - Kletterset - Klettergurt + Tuber + Karabiner + Chalkbag + Chalk
Statt UVP 79,95€
67,90€
Black Diamond Couloir Harness - Ultraleichtgurt
Black Diamond Couloir Harness - Ultraleichtgurt
Statt UVP 49,90€
39,90€
Camp Alp Racing - Klettergurt - ultraleicht
Camp Alp Racing - Klettergurt - ultraleicht
Statt UVP 59,95€
49,90€
Black Diamond Aspect Harness - Klettergurt
Black Diamond Aspect Harness - Klettergurt
Statt UVP 79,90€
59,90€
Petzl Calidris - Klettergurt
Rating: 5
Petzl Calidris - Klettergurt
Statt UVP 89,95€
71,90€
Black Diamond Siren Harness Women - Klettergurt
Black Diamond Siren Harness Women - Klettergurt
Statt UVP 59,90€
47,90€
Arcteryx AR 395a Men - Klettergurt
Arcteryx AR 395a Men - Klettergurt
134,90€
Petzl Selena Women - Klettergurt (Modell 2014)
Rating: 5
Petzl Selena Women - Klettergurt (Modell 2014)
Statt UVP 69,95€
39,90€
Petzl Sama - Klettergurt
Petzl Sama - Klettergurt
Statt UVP 64,95€
51,90€

1 2 3 4 5 6


Kaufberatung Klettergurte


Einsatzbereich

Einen Klettergurt braucht man für verschiedene Spielarten des Bergsports, zum Sportklettern, Alpinklettern und Klettersteig gehen, als Notfallgurt bei ausgesetzten Passagen während einer Bergtour, bei Gletscherüberquerungen sowie für (Ski-)Hochtouren. Im Grunde reicht es, einen einzigen Gurt für alle diese Sportarten zu haben. Je nach Einsatzbereich gibt es aber besser und schlechter geeignete Gurte. Die wichtigsten Unterschiede haben wir hier zusammengestellt.

Klettergurte mit verstellbaren Beinschlaufen sind sogenannte Allroundgurte und eignen sich für nahezu jeden Einsatzbereich. Sie sind komfortabel gepolstert und bequem und können an verschiedene Körpergrößen und Kleidungsschichten angepasst werden. Skier oder Steigeisen muss man zum Anlegen eines Gurts mit verstellbaren Beinschlaufen nicht ausziehen. Wir empfehlen Allroundgurte bei Aktivitäten wie Alpinklettern, Klettersteiggehen und zum Klettern in der Halle, im Klettergarten oder für eine längere Tour. Natürlich auch, wenn der Gurt verschiedenen Personen passen soll.

Klettergurte mit fixen Beinschlaufen sind leicht und flexibel - die beste Wahl zum Hallen- und Sportklettern.

Klettergurte für Einsteiger bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und sind für alle möglichen Anwendungen geeignet, sowohl für die Kletterwand als auch für den Berg. Wenn man noch nicht genau weiß, was man alles mit dem Gurt machen möchte, ist ein Einsteiger-Gurt die beste Wahl. Auf Zusatzausstattung wie besonders wenig Gewicht, sehr gute Polsterung oder Belüftung muss aufgrund der vielseitigen Verwendbarkeit und des günstigen Preises aber verzichtet werden.

Wir bieten auch Klettergurte im Set mit z.B. Chalkbag und Tuber zum Sichern an. Vorteil ist hierbei, dass ihr alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände von einer Marke habt, und das zu einem sehr attraktiven Preis im Vergleich zum Einzelkauf.

Gewicht

Je nach Einsatzbereich ist es ratsam, auf das Gewicht des Gurts zu achten, wenn beispielsweise eine lange Tour ansteht, bei der jedes Gramm im Rucksack zählt und der Gurt nur als kurzfristige Sicherung dient. Abstriche müssen in dem Fall bei der Polsterung und Zusatzausstattung des Gurts, wie z.B. eine große Anzahl an Materialschlaufen, gemacht werden.

Steht eine Unternehmung an, bei der der Kletterer den Gurt sehr lange trägt und regelmäßig im Gurt hängt, wie bei einer Alpinklettertour oder einem Bigwall, ist es empfehlenswert, weniger aufs Gewicht, als auf eine bequeme Polsterung zu achten. Die schwersten Gurte sind auch die bequemsten!

Spezielle Klettergurte zur Sicherung kurzer Passagen bei Bergtouren, für Gletscher, Skitouren und Alpinismus haben nur das nötigste an Ausstattung, um Gewicht und Platzbedarf zu minimieren (also kaum Polsterung, dafür aber geringes Gewicht).

Gurttypen

Hüftgurt: Ein Hüftgurt ist in der Regel immer dann gemeint, wenn von einem Klettergurt die Rede ist. Er bildet die Basis der Absicherung und ist für alle Spielarten des Bergsports, wo ein Gurt nötig ist, obligatorisch. Der Hüftgurt ist schnell angezogen und im Sturzfall ist der Kletterer (außer er trägt einen schweren Rucksack) immer sicher unterwegs.

Komplettgurt: Ein Komplettgurt hält den Körper in einer aufrechten, stabilen Position. Die Verletzungsgefahr aufgrund unkontrollierter Stürze wird minimiert. Geeignet ist ein Komplettgurt für Unternehmungen, bei denen der Kletterer oder Bergsteiger einen schweren Rucksack trägt und weit stürzen könnte, zum Beispiel im alpinen Gelände. Auch für Kinder zu empfehlen, da man seine Kinder beim Wandern damit gut festhalten und sichern kann. Ideal auch für Anfänger, für Schulungszwecke oder Klettersteige.

Brustgurt: Kann nur in Kombination mit einem Hüftgurt getragen werden und gibt zusätzliche Sicherheit im alpinen Gelände. Trägt man einen Brustgurt zum Hüftgurt, wird wie bei einem Komplettgurt das Verletzungsrisiko aufgrund unkontrollierter Stürze minimiert. Vorteil bei der Kombination aus Hüft- und Brustgurt ist, dass der Hüftgurt bei Aktivitäten wie Sportklettern, Hallenklettern usw. auch alleine getragen werden kann und der Brustgurt in alpinem Gelände als Ergänzung dient.

Geschlecht

Unisex - Klettergurte die von der Anatomie her sowohl Männern als auch Frauen sowie Jugendlichen passen.

Damen - Damenklettergurte sind perfekt auf die weibliche Anatomie angepasst. Wir empfehlen den kletternden Frauen auf alle Fälle ein spezielles Damenmodell zu wählen. Das Klettern macht damit gleich noch mehr Spaß!

Kinder - Damit auch Kinder Spaß am Klettern haben und immer perfekt gesichert sind, ist ein spezieller Kinderklettergurt nötig. Die Hüften kleiner Kinder sind noch nicht ausreichend geformt, um von einem Hüftgurt allein gehalten zu werden. Ein Komplettgurt hält den Körper in einer aufrechten, stabilen Position und verhindert zuverlässig, dass das Kind kopfüber im Seil hängt. Möglich ist auch eine Kombination aus Hüft- und Brustgurt.

Kinder ab etwa 35kg Gewicht können auch einen Hüftgurt verwenden, der wegen seiner besseren Handhabung bei den Kindern besser ankommt und auch Eltern weniger Nerven beim Anlegen kostet.

Preis

Einen guten Hüftgurt gibt es schon ab 50 Euro, für zusätzliche Features, wie eine bessere Belüftung (z.B. zum Klettern in warmen Gebieten empfehlenswert), eine größere Anzahl an Materialschlaufen (zum Alpinklettern und Bigwall-Klettern), sehr geringes Gewicht in Kombination mit einem geringen Packmaß (für Alpinismus und Gewichtsminimalisten, meist gefertigt mit einer Laminiertechnik) oder eine besonders gute Polsterung muss man einen höheren Preis in Kauf nehmen.

Größe

Die meisten Klettergurte bieten wir in verschiedenen Größen an, damit das gute Stück auch perfekt passt und ein sicheres Gefühl vermittelt. Vor dem Kauf gilt es also, seinen Hüftumfang sowie den Umfang der Oberschenkel abzumessen und dann die richtige Größe aus der Tabelle auszuwählen, die bei jedem Klettergurt angegeben ist.

Sollten Sie noch Fragen bezüglich der richtigen Wahl Ihres Klettergurts haben,  beraten wir Sie gerne - klicken Sie hier.